Sie sind hier: Startseite Die Abteilung Mitarbeiter*innen Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Bemmann

Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Bemmann

Contact

Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Brühler Strasse 7, D-53119 Bonn
Tel. +49 (0)228 73-7325
Fax +49 (0)228 73-7466
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

   


bemmann_foto_aktuell.jpg

 

Research Interests

Archaeology of Mongolia; Cities in the Eurasian Steppes; the Orkhon Valley, Mongolia, as the central place for several steppe empires; Emergence of Mounted Warriors in Mongolia; Archaeology of the Roman Iron Age and Early Medieval times in Scandinavia and Central Germany; cultural change; modes of interaction and communication; weaponry; history of archaeology.

 

Current Research Projects

  • Excavations of the first Capital of the Mongol Empire, Karakorum. Funding: BMBF [Federal Ministry of Education and Research], World Heritage Foundation Wismar, Federal Foreign Office, Ministry of Science and Education Nordrhein-Westfalen, DAAD [German Academic Exchange Service] (started in 1998).

  • Reiternomadische Reiche in Innerasien im diachronen Vergleich – Sicherung und Ausübung von Herrschaft im Spiegel der Baudenkmäler und Schriftquellen. Projekt im SFB 1167. Partner: Mongolian Academy of Science, Institute of Archaeology. Förderung: DFG (2016-2020).

  • Karakorum – Geomagnetische Prospektion und topographische Vermessung der ersten Hauptstadt des mongolischen Weltreiches. Partner: Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT, Dr. Sven Linzen), Jena, und Mongolian Academy of Science, Institute of Archaeology. Förderung: DFG (2016-2019).

  • Bioarchaeological Research on the Bronze and Iron Age Cemetery of Maikhan Tolgoi, Upper Orkhon Valley, Central Mongolia. Partner: Mongolian Academy of Science, Institute for Archaeology, Dr. Gantulga, Dr. Yeruul-Erdene. Funding: DFG (started 2012).

  • Ausgrabung im mittelalterlichen Montanrevier bei Königswinter-Bennerscheid, Rheinland. Partner: LVR-ABR Außenstelle Overath, Dr. Erich Claßen. Funding: Denkmalförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen (started in 2018).

  • Medium:Keramik – Produktion, Verwendung und kulturelle Bedeutung rheinischer Keramik mit Bildsprache und Symbolik in der frühen Neuzeit. Partner: LVR-LandesMuseum Bonn, Prof. Dr. Michael Schmauder. Funding: BMBF (2018-2021).

  • Exzellenzcluster: Beyond Slavery and Freedom: Asymmetrische Abhängigkeiten in vormodernen Gesellschaften. Co-PI, University of Bonn. Funding: DFG (2019-2025). https://www.dependency.uni-bonn.de/en

  • Restaurierung, Dokumentation und wissenschaftliche Auswertung der Artefakte aus dem merowingerzeitlichen Gräberfeld von Rommerskirchen-Eckum. Partner: LVR-LandesMuseum Bonn, Prof. Dr. Michael Schmauder. Funding: Denkmalförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen (started in 2011).

  • Mitteldeutschland während der Römischen Kaiserzeit und Völkerwanderungszeit. [Central Germany during the Roman Iron Age and Migration Period. Chronology, analyses of the funerary rite, mobility and continuity] (since 1994 one of the main areas of research). 

 

Completed Research Projects

  • Erforschung des Äneolithikums und der älteren Bronzezeit im Mongolischen Altaj. [Eneolithic and Bronze Age of the Altai, Mongolia]. Funding: Gerda Henkel Stiftung (2011-2012).

  • Restaurierung von Artefakten aus frühmittelalterlichen Felsgräbern in der Mongolei, Hovd aimag [Restoration of Artifacts from Early Medieval Rock Graves from the Mongolian Altai]. Funding: Gerda Henkel Stiftung, BMBF (2009-2012).

  • Geoarchäologie in der Steppe – Zur Rekonstruktion von Kulturlandschaften im Orchontal, Zentrale Mongolei [Geoarchaeology in the steppe – Toward reconstructing landscapes in the Orkhon Valley, Central Mongolia]. Funding: BMBF [Federal Ministry of Education and Research] (2008-2011).

  • 3D-Modellierung des Orchontales, Zentrale Mongolei [Generating a 3D-Model of the Orkhon Valley, Central Mongolia]. Funding: Gerda Henkel Stiftung (2010-2012).

  • Der Rhein als europäische Verkehrsachse. Märkte, Rohstoff- und Warentransporte im Kontext rheinischer Flusshäfen des 1. Jahrtausends n. Chr. Verbundprojekt im SPP 1630 „Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter. Zur Archäologie und Geschichte regionaler und überregionaler Verkehrssysteme“. Funding: DFG-SPP 1630 (2012-2018).

  • Von der Spätantike zum hohen Mittelalter – Landschaftsarchäologische Untersuchungen im Raum Inden-Pier, Kr. Düren. Funding: Stiftung zur Förderung der Archäologie im Rheinischen Braunkohlenrevier (2011-2018).

  •  Ausgrabung des frühmittelalterlichen Töpfereibezirkes von Walberberg, Rhein-Sieg-Kreis Funding: Denkmalförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen (2006-2015).

  • Prospektion zum Paläolithikum im Indetal. Funding: Stiftung zur Förderung der Archäologie im Rheinischen Braunkohlenrevier (2005-2010).

  • Separatfriedhof und Ortsgräberfeld bei Morken, Erftkreis – Studien zu sozialen und demographischen Phänomenen der Merowingerzeit in den nördlichen Rheinlanden. Funding: Stiftung zur Förderung der Archäologie im Rheinischen Braunkohlenrevier (2006-2009).

  • Corpus der Römischen Funde im Barbaricum/Deutschland – Lieferung „Rheinland“. Funding: German Research Foundation (DFG).

  • Dokumentation und Sicherung archäologischer Funde mit Hilfe zwei- und dreidimensionaler Röntgenbilder und deren Umsetzung in druckfähige Abbildungen. (2006).

  • Die frühgeschichtlichen Gräberfelder am Fuße der spätantiken Höhensiedlung von Mangup, Krim. (2005–2009).

  • Frühe Slawen in Mitteleuropa – Die Schriften von Kazimierz Godlowski (2002–2005).

  • Liebersee, Lkr. Torgau-Oschatz – Ein polykultureller Bestattungsplatz an der sächsischen Elbe. Von der Bronzezeit bis zu den frühen Slawen. Partner: Landesamt für Archäologie, Sachsen, Dr. Wolfgang Ender. Funding: DFG (1995–2005).

  • Bewaffnung und Waffenformen der Römischen Kaiserzeit und Völkerwanderungszeit in Skandinavien. Funding: DFG (1990-1993).

  • Der Kriegsbeuteopferplatz im Moor von Nydam, Südjütland. Die Ausgrabungen von 1859 bis 1984 (1986-1989).

 

Organized International Conferences

  • Core, Periphery, Frontier – Spatial Patterns of Power. International Conference of the SFB 1167 “Macht and Herrschaft – Premodern Configurations in a Transcultural Perspective”, University of Bonn 28.03. – 30.03.2019. Funding: SFB Macht und Herrschaft, Deutsche Forschungsgemeinschaft.

  • Cities in the Eurasian Steppe 10-14th Century. December 2018, 6-8. University of Bonn. Organizer: Jan Bemmann, Funding: SFB Macht und Herrschaft, Deutsche Forschungsgemeinschaft.

  • Archaeology in Eurasia - First International Meeting of Young Researchers, 22.-24. March 2018, Bonn

  • Archäologie und Bodendenkmalpflege in der Rheinprovinz 1920–1945. Personen – Institutionen – Netzwerke. 14. – 16. Mai 2012, Forum Vogelsang, Vogelsang-Kino, Schleiden. Organizer: LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Agenda [PDF].

  • The Complexity of Interaction along the Eurasian Steppe Zone in the first Millennium AD. Empires, Cities, Nomads and Farmers. 9.-12. Februar 2012 in Bonn. Agenda [PDF].

  • Drehscheibentöpferei im Barbaricum – Technologietransfer und Professionalisierung eines Handwerks am Rande des Römischen Imperiums. 11.–14.06.2009, Bonn. Agenda [PDF].

  • Opfer. Praktiken und Vorstellungen in Nord-, West- und Mitteleuropa bis zum Mittelalter. 23.-24.5.2008, Bonn. Agenda [PDF].

  • Kulturwandel in Mitteleuropa. Langobarden – Awaren – Slawen. 25.-28.2.2008, Bonn. Agenda [PDF].

  • Archaeological Research in Mongolia. 1st International Conference 19th–23rd August 2007, Ulaanbaatar, Mongolia. Agenda [PDF]. 

 

Exhibitions

  • Steppenkrieger – Reiternomaden des 7. bis 14. Jahrhunderts aus der Mongolei. LandesMuseum Bonn, 26 Januar 2012 until 29 April 2012 (responsable Curator)

  • Rom und die Barbaren. Rome and the Barbarians. Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, 22th August 2008 until 11th January 2009 (responsable Curator)

  • Imperium – Konflikt – Mythos. 2000 Jahre Varusschlacht [Imperium - Conflict – Myth. 2000 years battle in the Teutoburg Forest] Lippisches Landesmuseum Detmold, 15. Mai 2009 until 25th October 2009. (Member of the Scientific Board)

  • Die Langobarden, das Ende der Völkerwanderungszeit. [The Lombards, the end of the Migration period]. Rheinisches LandesMuseum Bonn 22th August 2008 until 11th January 2009. (Member of the Scientific Board)

  • Krieg und Frieden. Kelten – Römer – Germanen. [War and Peace. Celts – Romans – Germanic peoples]. Rheinisches LandesMuseum Bonn. 21st June 2007 until 6th January 2008 (Member of the Scientific Board)

  • Gold für die Ewigkeit – Das germanische Fürstengrab von Gommern [Gold for eternity – The princely grave of Gommern] Halle an der Saale, 18th October 2000 until 28th February 2001 (Member of the Scientific Board) 

 

Main publications of the last five years

  • Gisela Grupe, Michael Marx, Pia-Maria Schellerer, Jan Bemmann, Ursula Brosseder with Ch. Yeruul-Erdene and J.-O. Gantulga, Bioarchaeology of Bronze and Iron Age skeletal finds from a microregion in Central Mongolia. Anthropologischer Anzeiger 76,1, 2019. DOI: 10.1127/anthranz/2019/0879.

  • Altangerel Ėnkhtör, Jan Bemmann, Ursula Brosseder, The First Excavations of Bronze and Iron Age Monuments in the Middle Orkhon Valley, Central Mongolia: Results from Rescue Investigations in 2006 and 2007. Asian Archaeology (2018) 1, 3–44, DOI: 10.1007/s41826-018-0001-8.

  • Jan Bemmann, Ursula Brosseder, A Long Standing Tradition – Stelae in the Steppes with a Special Focus on the Slab Grave Culture. In: B. V. Bazarov, N. N. Kradin (eds.), Aktual’nye voprosy Arkheologii i Etnologii Tsentral’noi Azii, II mezhdunarodnaia naucnaia konferentsiia, 4-6 Dekabria 2017 g. posviashchenoi 80-letiiu d.i.n. prof. P. B. Konovalova,  (Ulan-Ude 2017) 14-25.Jan Bemmann, Hirschstein oder neolithischer Menhir? Zwei konkurrierende Interpretationen zu einem ungewöhnlichen Steindenkmal in Sachsen-Anhalt. Prähistorische Zeitschrift 91,2, 2016, 495–510.

  • Jan Bemmann, Manuela Mirschenz (eds.), Der Rhein als europäische Verkehrsachse II. Bonner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie 19 (Bonn 2016).

  • Jan Bemmann, Michael Schmauder (eds.), Complexity of Interaction along the Eurasian Steppe Zone in the first Millennium AD. Bonn Contributions to Asian Archaeology 7 (Bonn 2015).

  • Jan Bemmann, Eva Lehndorff, Riccardo Klinger, Sven Linzen, Lkhagvardorj Munkhbayar, Martin Oczipka, Henny Piezonka, Susanne Reichert, Biomarkers in Archaeology – Land use around the Uyghur Capital Karabalgasun, Orkhon Valley, Mongolia. Prähistorische Zeitschrift 89,2, 2014, 337–370.

 

See also: https://uni-bonn.academia.edu/JanBemmann

 

 

 

Artikelaktionen